Klassische Akupunktur

Grundlage aller meiner Diagnosen und Behandlungen ist die Traditionelle Chinesische Medizin/TCM. Dabei geht es um die Verteilung und Regulierung des Qi. Das ist die Energie, die durch die sogenannten Meridiane/Leitbahnen fließt.

Ziel ist es dabei immer, Harmonie zwischen den verschiedenen Anteilen des Menschen herzustellen, wobei dabei immer das Körperliche, Emotionale und Intellektuelle gemeint ist, welches untrennbar miteinander verbunden ist.

Durch Nadelung, mit kleinen, sehr dünnen Nadeln einzelner Punkte auf den Meridianen wird versucht, den gesamten Menschen neu auszurichten.

Die Traditionelle Chinesischen Medizin kann bei chronischen oder akuten Geschehen eingesetzt werden und sowohl funktionelle wie organische Störungen positiv beeinflussen.

Die Stärke der Traditionellen Chinesischen Medizin liegt in der Möglichkeit funktionale Störungen zu erkennen, bevor sich diese organisch manifestieren.

Eine Aufzählung der vielen Krankheiten und Symptome, die durch Traditionelle Chinesische Medizin behandelt werden können, ist jedoch nur bedingt sinnvoll, da Chinesische Medizin den Menschen als Gesamtsystem behandelt.

Auch wenn zwei Menschen mit der gleichen Störung eine Therapie nach der Traditionellen Chinesische Medizin suchen, werden sie gegebenenfalls als unterschiedliche Systeme auch unterschiedlich behandelt.

Die Chinesische Medizin versucht dabei vorrangig, die Ursachen und Muster, die hinter einer Krankheit liegen, zu therapieren. Dennoch wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für die Behandlung mit Akupunktur eine Indikations-Empfehlungsliste westlich-schulmedizinischer Erkrankungen im Zuge einer zusammenfassenden Analyse von klinischen Studien zur Akupunktur erstellt.

Diese Liste und die Studienanalyse finden Sie im englischen Original bei der Weltgesundheitsorganisation WHO